A4d7de882991560d9d8249bbd79cfd09
Interview | 20.05.2022
Kirche und Corona
Martin Michaelis: Viele trauen der Kraft des Glaubens nicht mehr – "Apolut im Gespräch" zur Rolle der Kirchen in der Gegenwart (Interview: Michael Meyen)
Text: Michael Meyen
 
 

Martin Michaelis ist Pfarrer in Quedlinburg und war Vorsitzender des Thüringer Pfarrvereins. In den letzten Monaten stieg die Aufmerksamkeit für Michaelis deutlich an, nachdem er offene Briefe an die Ministerpräsidenten Haseloff und Ramelow richtete, in denen er die Corona-Maßnahmen deutlich kritisierte. Dazu hielt er auch öffentliche Reden innerhalb und außerhalb der Kirche.

Aufgewachsen ist Martin Michaelis als Pfarrerssohn in der DDR, wo er nach seinem Schulabschluss auch seinen beruflichen Werdegang als Physiklaborant begann. Später absolvierte er dann ein Theologiestudium und fungierte bis März 2022 als "Oberbetriebsrat" in der evangelischen Kirche, verlor dann aber den Vorsitz der Pfarrergesamtvertretung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und weitere Funktionen nach seinen kritschen öffentlichen Äußerungen.

Michael Meyen spricht mit Martin Michaelis über die Beweggründe, seine kritische Meinung in der Öffentlichkeit kund zu tun, die Politisierung der Kirche, den Umgang der Kirche mit den Corona-Maßnahmen, aber auch so heikle Themen wie z.B. den Umgang mit dem Sterben.

Quellen: www.apolut.net
Bildquellen: apolut.net